Rowen Ares Andrew von Glasslake


Privates Forum das nur mit der Erlaubniss des Admiatrators benutzt werden darf.
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginKalender

Teilen | 
 

 Rowen Ares Andrew von Glasslake

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 03.01.16
Alter : 19

BeitragThema: Rowen Ares Andrew von Glasslake   Mo Jan 04, 2016 4:03 pm

Rowen Ares Andrew von Glasslake

I wish I had your angel tonight




Allgemeine Information

Nachname: von Glasslake
Vorname: Rowen Ares Andrew, von seinen Freunden Ares gerufen, Rowen ist für Keyla reserviert
Geschlecht: männlich
Alter: 20 Jahre

Rasse: Engel
Waffentyp: Schwert
Land: Casalis
Rang: erstgeborener Prinz

Dein Aussehen
Augenfarbe: Lila, könnte man sagen
Haarfarbe: ein gut aussehendes Braun
Besondere Merkmale: Natürlich seine Augenfarbe. Er ist einer der wenigen, die lilafarbene Augen besitzen.

Menschliches Aussehen: Der Prinz der Engel ist ein junger, gut aussehender junger Mann. Rowen hat braune Haare, die in einem bestimmten Licht rötlich schimmern. Die Augen des Prinzen sind lilafarben, so könnte man diese außergewöhnliche Farbe bezeichnen. Zudem sind die Schwingen des Engels mit die größten, die es im Königreich der Engel gibt. Mit ihnen kann er seine Anfangsgeschwindigkeit, wenn er abhebt, noch um einiges beschleunigen. So schnell wie er eben will. Er fühlt sich im Himmel zuhause deshalb verbrachte er oft Zeit damit, seine vorherige, nicht zu verachtende Geschwindigkeit noch zusätzlich zu steigern. Seine Schwingen sind schneeweiß und aufgrund ihrer Größe kann er sie wie einen Mantel um seinen Körper herumlegen, sodass er sogar bei Kälte geschützt ist. Oft tut er das, wenn er längere Zeit mit seiner Eskorte draußen unterwegs ist und die Luft sich stetig abkühlt. Oder auch, wenn er aus dem Palast entkommen ist, ohne Eskorte, und noch nicht vorhat, zurückzukehren.
Der Körper des Prinzen wird von stählernen Muskeln geziert, die er sich im Laufe seines Trainings hart erarbeitet hat. Auch sein Bauch wird von gut durchtrainierten Muskeln geziert durch das harte Training mit dem Anführer der Wächter, und zugleich besten Freund seines Vaters. Allerdings sollte man die Beinmuskeln dieses attraktiven Engels nicht unbeachtet lassen. Er rennt fast so schnell, wie seine Löwin, Kiara. Mit seinen Beinmuskeln kann er zudem im Kampf sehr schnell ausweichen und sich in den Himmel befördern bevor er mit seinen Flügeln an Höhe gewinnt, um aus der Luft anzugreifen.
Sein Kleidungsstil ist relativ schlicht für einen Engelsprinzen. Engel stellt man sich mit langen weißen Gewändern vor, nicht wahr? Nun, Rowen trägt fast immer eine blau-lilane Hose, zu der er ein weißes Oberteil, das einem Top ähnelt, trägt. Beides behindert ihn beim Kämpfen nicht und verschafft ihm Bewegungsfreiheit für seine Angriffe und Ausweichmanöver. Allerdings ist der Ausschnitt seines Oberteils so groß, dass man seine ebenfalls gut trainierte Brust fast vollständig sehen kann. An den Seiten wird sein Oberteil mit roten Nähten zusammengehalten. Zu seinem bisher beschrieben Outfit trägt der Prinz schwarze Stiefel, die sehr robust sind und ihm guten Halt im Kampf und auch in jeder anderen Lage verschaffen. Manchmal trägt er zu diesem Out auch ein weißes Band in seinen Haaren, damit diese ihm nicht in die Augen fallen und er so womöglich einen Treffer abbekommt, den er nicht hatte sehen können. Allerdings lässt er sie meistens offen, weil er vergisst, sich das Band anzulegen. Er ist eben ein kleiner Hitzkopf. Das, was ihn auch auszeichnet, ist seine Aura. Sie ist nicht die eines gewöhnlichen Engels. Seine Aura wirkt so verschieden, wie die Farben eines Regenbogens. Man könnte sagen, seine Aura ist regenbogenfarben, wie die des Erzengels Raziel, der dem Thron Gottes am nächsten war. Doch mehr dazu kann man in Rowens Vorgeschichte nachlesen.

Dein Charakter
Wünsche: Rowen ist der erstgeborene Prinz der Engel. Er wurde seit seiner Geburt verhätschelt und verwöhnt, behütet und mit Argusaugen beobachtet, wie er sich entwickelt. Doch Rowen ist diese Behandlung eher lästig. Manch einer fragt sich jetzt mit Sicherheit, wieso. Es muss doch toll sein, wenn einem jeder Wunsch erfüllt wird, nicht wahr? Aber stellt euch mal vor, ihr müsst für nichts eine Leistung erbringen, euch wird alles zugeworfen, was ihr euch wünscht und ihr dürft meistens das Schloss nicht einmal ohne Begleitung verlassen. Hört es sich immer noch so toll an, wie ein Prinz verwöhnt zu werden? Bestimmt nicht. Rowen wünscht sich manchmal einfach nur ein gewöhnlicher Engel ohne Rang zu sein. Einmal im Leben möchte er etwas tun, was ihm nicht von seinem Vater oder den anderen hochrangigen Engeln vorgeschrieben wurde. Aber was er sich am meisten wünscht, ist, den Fehler seiner Vergangenheit wieder gut zu machen. Damals töteten er und seine Eskorte drei unschuldige Dämonen, die ihrer Mutter zu Hilfe kommen wollten. Diese Schuld lastet noch immer auf ihm obwohl er sich immer wieder abzulenken versucht.
Ängste: Das Volk der Engel und die Königsfamilie bezeichnet der Prinz, wie eine gemeinsame Familie. Jeder seines Volkes ist sein Bruder bzw. seine Schwester. Selbst die Bettler, die keine Arbeit finden, gehören zu seiner Familie und er versucht jedem zu helfen. Er liebt sein Volk über alles, genauso wie seine Familie. Rowen hat Angst davor, dass seinem Volk oder seiner Familie irgendwann etwas schreckliches geschehen wird. Er tötete deshalb auch die drei unschuldigen Dämonen, die bei seinem Vater um Hilfe baten. Er wollte sie nicht anhören deshalb macht er sich immer noch deswegen Vorwürfe. Er hat Angst, dass eines Tages jemand zu seinen Eltern kommt, der vorgibt unschuldig zu sein und in Wahrheit seine Eltern töten und dann das gesamte Volk der Engel auslöschen will. Aber wovor der junge Engel auch Angst hat, sind Blitze. Damals als er ganz allein im Wald unterwegs war, hatte er nur eine Sache vor. Er wollte jemanden besuchen, den er bei seinem letzten Aufenthalt im Wald kennengelernt hatte. Eine junge Löwin, die ein Junges bekommen hatte. Er hatte die Löwin vom ersten Moment an gemocht, und ihr erging es nicht anders. Der Engel besuchte die Löwin des Öfteren, wenn er im Wald war. Doch als er eines Tages während einem Gewitter in den Wald kam, besuchte er sie erneut. Die Löwin heißte ihn willkommen und alles schien gut zu sein doch dann schlugen mehrere Blitze in einen Baum ein, der sich über ihm befand. Erschrocken sah der Prinz den Baum über sich an. Die Löwin stieß ihn aus dem Weg. Der Baum fiel auf sie herunter. Und zerquetschte sie. Die Löwin war sofort tot. Der Prinz starrte den Baum, in den die Blitze hineingeschossen waren, als wäre er ihnen im Weg gewesen, fassungslos an bevor er zurück zum Schloss rannte. Das Junge war Kiara, denkt ihr? Falsch. Kiara lernte er später erst kennen. Aber seitdem hat er höllische Angst vor Blitzen, die dem Löwenjungen seine Mutter auf brutale Weise genommen hatten.

Charakterbeschreibung: Der Prinz der Engel ist ein wahnsinnig intelligenter junger Mann. Schon als er jung war, konnte man seinen ungeheuren Lerndurst fast nicht stoppen. Die Lehrer, die ihm zugeteilt waren, kamen kaum mit dem Unterricht hinterher. Im Alter von 11 Jahren hatte der junge Prinz dann schon alles gelernt, was die Lehrer ihm beibringen wollten. Zudem sind seine Heilkünste sehr gut ausgeprägt, was wiederum ein Hinweis auf den Erzengel Raziel darstellt. Manchmal erscheint ihm dieser Engel sogar und führt ihn zu einer kleinen Art Pfütze. Der Engelsprinz sieht verwirrt hinein und erlebt kurze Momente aus der Zukunft, als wäre er direkt dabei gewesen. Wenn er allerdings wieder aufwachte, war die Vision fort als hätte er niemals eine gehabt. Erst in dem Moment, wenn er diese Traumvision erlebte, erkannte er, dass er von ihr geträumt und sie schon einmal erlebt hatte.
Die Tierfreund des jungen Prinzen ist eine schöne goldbraune Löwin mit braunen Augen. Er hatte sie damals Kiara getauft. Als er sie kennenlernte, hatte er noch nichts von einer Veränderung bemerkt. Doch je mehr Zeit er mit ihr verbracht hatte, desto kräftiger wurde er. Sie schien ihm zusätzliche Stärke verliehen zu haben, die sich erst im Laufe der Zeit entwickelt hatte. Außerdem wurde er immer schneller, was ihm ebenfalls gefiel. Kiara merkte, dass Rowen versuchte, sie zu überbieten. Anfangs hatte er keine Chance aber er gab nicht auf. Jetzt hat er sie überholt und egal, wie sehr sie sich anstrengte, er war ihr immer einen Schritt voraus. Rowen genießt die Gesellschaft der jungen Löwin sichtlich, auch die Liebe, die er ihr entgegenbringt, ist nicht zu übersehen. Er liebt sie, wie eine kleine zusätzliche Schwester.
Rowen hat zudem einen sehr starken Willen, wenn der Engelsprinz etwas wirklich erreichen will. Er tut alles, was er kann, damit er an sein Ziel gelangt, egal was er dafür tun muss. Bisher hat er noch nie auf seinem Weg, das Ziel zu erreichen, aufgegeben. Dämonen? Er hasst Dämonen nicht direkt aber sie haben den Krieg zwischen den Engeln und den Dämonen angefangen. Zumindest sah das sein Vater so, und was der König so sah, sah auch der Prinz genauso. Er war dazu verpflichtet, alles zu tun, damit sein Volk sicher war. Das hatte sein Vater ihm eingebläut. Dennoch wusste er, dass es falsch war, diese drei tatsächlich unschuldigen Dämonen, die damals um Hilfe baten, zu töten. Aber die Dämonen hatte seinen besten Freund, der seiner Eskorte zugeteilt worden war, und den Anführer der Wächter, den besten Freund seines Vaters, getötet. Außerdem hätten die drei Dämonen auch bloß die Unschuldslämmer spielen und am Ende doch die Königsfamilie angreifen können. Dennoch hat der Prinz seitdem ein schlechtes Gewissen und bereut seine Tat aufrichtig.

Fähigkeiten
Ausdauer: 50
Geschicklichkeit: 50
Intelligenz: 50
Schlagkraft: 50
Körperkraft: 50
Willenskraft: 50
Tempo/Schnelligkeit: 50
Magische Kraft: 50

Waffe: Vilyanar - Schwert - siehe Inventar
Inventar Link: Inventar

Vergangenheit

Vergangenheit:
Familie: Name (Name stell ich rein, wenn sie erstellt wurde)|Königin|lebt
Name (Name stell ich rein, wenn er erstellt wurde)|König|lebt
Geschwister (Namen stell ich rein, wenn sie erstellt wurden)|leben

Der Erzengel Raziel. Er ist der Engel, der dem Thron Gottes am nächsten steht. Er ist der Engel der Magie und der Esoterik und wird auch manchmal so genannt. Zudem kann er alles hören, was Gott sagt und fasste daher sein Wissen und die göttliche Magie in einem Buch zusammen. Er hilft, Wissen anzureichern, uns konzentrieren zu lassen und uns auf ein höheres Selbst einzustimmen. Sein Spezialgebiet sind die Vermittlung von Wissen und die Heilung. Außerdem hat seine Aura die Farbe des Regenbogens. Jetzt die Frage: Wieso erzähl ich euch das? Stimmts? Das hat schon seinen Grund. Über Rowen, den Prinz des Engelreichs und Thronfolger seines Vaters, des Königs, wird gemunkelt, er wäre ein Nachkomme Raziels. Diese Gerüchte kursieren seit seiner Geburt, was auch wirklich nicht verwunderlich ist. Als er geboren wurde, umgab ihn eine ebenso regenbogenfarbene Aura, die auch Raziel umgab. Und beim Kämpfen umgibt ihn eben diese Aura ebenfalls. Alle, seine Mutter, sein Vater, die Hebamme, die Zofen, die für frische Handtücher und frisches Wasser während der Geburt sorgten, alle standen still als sie diese Aura sahen. Sogar die Königin und der König sind sich nicht sicher, ob er nicht tatsächlich ein Nachkomme Raziels ist. Aber jetzt fangen wir mal von vorne an.
Rowens Eltern sind das königliche Ehepaar, der König und die Königin (Namen trag ich ein, wenn sie erstell wurden). Geschwister besitzt er natürlich auch (trag ich ein, wenn sie erstellt wurden). Wie oben schon gesagt, erstarrten alle im Raum als sie die Farbe seiner Aura sahen, die regenbogenfarben war.
Rowen wuchs heran und eignete sich immer mehr Wissen an. Er lernte so schnell, dass die Lehrer kaum mit dem Unterricht hinterher kamen. Auch das wies auf Raziel hin. Außerdem sind Rowens Heilungsfähigkeiten so ausgeprägt, dass auch das auf Raziel hinwies. Die Gerüchte drangen bis zu dem kleinen Jungen durch, der immer wieder im Wald herumlief. Bis ihm jemand erschien. Kleine Funken, die regenbogenfarben glitzerten, erschienen bevor sie zu einer Gestalt, einem Engel, wurden. Der Engel sah den kleinen Jungen, der ihn fasziniert ansah, lächelnd an. Das bekam der damalige Anführer der Wächter mit, der zudem der beste Freund des Königs war, und berichtete das sogleich. Dann stand fest, dass Rowen definitiv mit Raziel verwandt war.
Rowen wurde zu einem erwachsenen Mann, der ausgezeichnet kämpfen konnte. Er ging in den Wald, schaffte es, die Wachen abzuschütteln und blieb nach einiger Zeit wie angewurzelt stehen. Eine Löwin kauerte über einem toten Löwen, der einen Giftpfeil in der Brust stecken hatte. Der Engel sah das Pärchen traurig an. Dann drehte sich die Löwin zu ihm um, erst knurrte sie dann stellte sie die Ohren auf und sah ihn mit schiefgelegtem Kopf an bevor sie etwas aufhob. Ein kleines Fellbündel. Sie trug es zu dem Prinz und legte es vor seinen Füßen ab dann leckte sie ihm über eine Hand bevor sie an ihm vorbeilief. Rowen wusste, die Löwin würde in ihren Tod laufen, das war die Richtung, aus der seine Wachen kamen. Und er wusste, die Löwin wusste es auch. Er hob das Fellbündel auf und ein Blitz durchzuckte ihn, das Junge schien es auch gespürt zu haben. Sie riss die Augen plötzlich auf und sah ihn mit großen Augen an. Die regenbogenfarbene Aura waberte um den Prinzen herum, nach einigen Minuten war dieses Gefühl verschwunden. Und er mit dem Jungen verbunden. "Kiara. Das wird dein Name sein.", sagte er wie von selbst, das Junge maunzte leise und kuschelte sich an den Prinzen.
Als Rowen mal wieder draußen unterwegs war, war Kiara schon fast ausgewachsen. Natürlich war sie noch nicht so stark, wie sie es jetzt war. Wäre sie das gewesen, hätte sie ihn beschützen können und keiner wäre umgekommen. Vielleicht. Doch aus dem Hinterhalt griffen ihn drei Dämonen an. Sie alle konnten ihre Dämonenform von sich lösen. Kiara ergriff die Flucht auf Rowens Befehl hin, auch wenn sie zögerte bevor sie floh. Er stellte sich den Dämonen. Genau da kam Finnian, der Anführer der Wächter. Er stieß den Prinzen zurück und stellte sich selbst dem Kampf mit den Dämonen. Alle, bis auf einen, konnte er töten. Der andere verletzte ihn tödlich. Wutentbrannt stürzte sich Rowen auf den Dämon und tötete ihn. Finn starb in Rowens Armen, seitdem trägt Rowen das Schwert des toten Anführers immer mit sich. An dem Tag stellte sich heraus, wer diese drei Dämonen gewesen waren, die eigentlich nur um Hilfe vom König bitten wollten. Es waren die 3 Kinder der königlichen Familie der Dämonen, 2 Prinzen und eine Prinzessin. Als Rowen erfuhr, dass er zugesehen hatte, wie unschuldige Dämonen getötet wurden, war er am Boden zerstört. Engel galten als Reinheit aber er hatte etwas unreines getan, er hatte Gott gespielt und über das Leben anderer gerichtet. Wie ein Gott eben. Seitdem trägt er diese Schuld mit sich herum und fragt sich öfter auch, wie er diese Schuld wohl begleichen könnte.




---
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rowen Ares Andrew von Glasslake
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Atlanta News
» Götterwelt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Steckbrief Archiv :: Engel vs. Vampire :: Anmeldung :: Einschreiben-
Gehe zu: